Referent_Innen

REFERENT_IN

Dirk Pilz

wurde 1972 auf dem westsächsischen Land in der DDR geboren; wuchs mit Tieren und zwei Geschwistern auf; zog 1991 nach Greifswald, um sich der evangelischen Kirchenmusik zu widmen; studierte danach Literaturwissenschaft (Germanistik), Philosophie und Psychologie in Potsdam, Berlin und Kopenhagen; promovierte 2005 mit einer Arbeit zur Ästhetiktheorie; arbeitet seit gut 20 Jahren als Journalist, war zehn Jahre Autor der NZZ und ist es heute für die Berliner Zeitung und die Frankfurter Rundschau; war Redakteur für Theater der Zeit, die Berliner Zeitung und die Frankfurter Rundschau; beschäftigt sich journalistisch vorrangig mit deutschsprachigem Sprechtheater, Literatur, Religionsfragen und Philosophie; gehört zu den Gründern des 2007 ins Leben gerufenen überregionalen Online-Theaterfeuilletons www.nachtkritik.de und ist seitdem einer seiner Redakteure; an der FU Berlin, der Universität Leipzig und der Akademie für darstellende Kunst Baden-Württemberg Ludwigsburg war er lange Jahre Lehrbeauftragter; seit Oktober 2015 hat er eine Gastprofessor an der Universität der Künste Berlin und ist dort akademischer Leiter des Masterstudiengangs Kulturjournalismus; neben der Ästhetik- und Kunsttheorie widmet er sich in seiner Forschung vor allem der europäischen Religions- und Geistesgeschichte, der evangelischen Theologie und dem interreligiösen Dialog; seit 2016 gehört er zum Stiftungsrat des Berliner Bet- und Lehrhaus „House of One“.

VITA
INDEX

Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit dem Exzellenzcluster „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ an der Goethe-Universität Frankfurt.

Weitere Partner:

PARTNER