Referent_Innen

REFERENT_IN

Ulf Erdmann Ziegler

Jahrgang 1959, Schriftsteller, lebt in Frankfurt am Main. Magister mit einer Arbeit über Franz Kafkas Amerika-Roman bei Klaus Laermann an der FU Berlin 1988. Kulturredakteur bei der „taz“ nach dem Mauerfall. Buch und Ausstellung „Eigenes Leben“ (C.H.Beck, 1995) mit Ulrich Beck und dem Fotografen Timm Rautert. Seit 1984 Kunstkritik, Essays, Interviews und Nachrufe für die „taz“, die „Frankfurter Rundschau“, die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“, „Die Zeit“, die „NZZ“, den „Merkur“, „Art in America“, „Monopol“, den „Deutschlandfunk“ und den „Perlentaucher“. Letzter Essayband: „Der Gegenspieler der Sonne. Gedankenklötze“ (Wallstein, 2009).
Literarische Bücher: „Hamburger Hochbahn“, Roman, Wallstein Verlag, 2007; „Wilde Wiesen.“ Autogeographie, Wallstein Verlag, 2007; „Nichts Weißes“, Roman, Suhrkamp 2012; „Und jetzt du, Orlando!“, Roman, Suhrkamp, 2014; Hebbel-Preis 2008; Shortlist Deutscher Buchpreis 2012.

VITA
INDEX

Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit dem Exzellenzcluster „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ an der Goethe-Universität Frankfurt.

Weitere Partner:

PARTNER