Referent_Innen

REFERENT_IN

Joachim Radkau

seit 1980 an der Fakultät für Geschichtswissenschaft der Universität Bielefeld, habilitierte sich dort über “Aufstieg und Krise der deutschen Atomwirtschaft” (als Buch bei Rowohlt 1983) und bewegt sich seither in einem Dreieck zwischen Technik-, Umwelt- und Medizingeschichte. Sein Buch “Technik in Deutschland” (1988, Neufassung 2008) stellt die Frage nach nationalen Pfaden in der Technikgeschichte. Sein stoffliches Hobby ist das Holz (Buchveröffentlichung 1987, Neufassung 2007: “Holz – Wie ein Naturstoff Geschichte schreibt”); aber er begab sich auch in die Medizin- und Mentalitätengeschichte (“Das Zeitalter der Nervosität – Deutschland zwischen Bismarck und Hitler”, 1998, als Taschenbuch 2000). Im Jahr 2000 publizierte er “Natur und Macht – Eine Weltgeschichte der Umwelt” (2004 chinesische, 2008 amerikanische, 2011 japanische Ausgabe). Besonderes Aufsehen erregte seine Biographie Max Webers (2005, auf Englisch 2009), die teilweise an das “Zeitalter der Nervosität” anknüpfte, aber auch das Öko-Konzept der “Rache der Natur” aufgriff. Soeben veröffentlichte er “Die Ära der Ökologie – Eine Weltgeschichte”.

VITA
INDEX

Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit dem Exzellenzcluster „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ an der Goethe-Universität Frankfurt.

Weitere Partner:

PARTNER