Referent_Innen

REFERENT_IN

Manuela Bojadžijev

ist Professorin für Globalisierte Kulturen an der Leuphana Universität Lüneburg und Vizedirektorin des Berliner Instituts für empirische Integrations- und Migrationsforschung (BIM) der Humboldt Universität zu Berlin. Zuvor war sie am Institut für Europäische Ethnologie der Humboldt-Universität tätig und arbeitete u.a. an der Freien Universität Berlin, an der City University (London), in Goldsmiths (University of London) sowie an der Goethe-Universität Frankfurt (Projekt „Transit Migration“). Während ihrer Promotion hatte sie ein PhD-Fellowship am Institut für Sozialforschung in Frankfurt/Main. Schwerpunkte ihrer Arbeit bilden unter anderem die Erforschung globalisierter und digitaler Kulturen. Sie interessiert sich für gegenwärtige Transformationsprozesse von Mobilität und Migration sowie von Rassismus, im Zusammenspiel mit Veränderungen von Arbeit und Alltag durch Digitalisierung und Logistik, vorwiegend in urbanen Räumen. Aktuell leitet sie dazu vier Forschungsprojekte. Darüber hinaus kuratiert sie, gemeinsam mit der Autorin Carolin Emcke, am Berliner Haus der Kulturen der Welt ein Online-Archiv zur Geschichte und Gegenwart der Flucht nach Deutschland. Zu ihren Publikationen zählen Turbulente Ränder. Neue Perspektiven auf Migration an den Grenzen Europas (2007; 2012; als Teil von Transit Migration Forschungsgruppe), Die windige Internationale (2008; 2012) und Race, Nation, Class: Rereading a Dialogue for our Times (2018; mit Katrin Klingan.)

VITA
INDEX

Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit dem Exzellenzcluster „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ an der Goethe-Universität Frankfurt.

Weitere Partner:

PARTNER