Referent_Innen

REFERENT_IN

Thomas Brussig

Thomas Brussig, 1964 geboren in Berlin (Hauptstadt der DDR), Berufsausbildung (Baufacharbeiter), Abitur, Grundwehrdienst (Bereitschaftspolizei), wechselnde ungelernte Tätigkeiten (Fließband, Museumspförtner, Möbelträger, Tellerwäscher, Hotelportier). Studium an der FU Berlin (Soziologie, VWL, BWL, Theaterwissenschaften, Psychologie); ohne Abschluß. Danach Diplomstudium an der Filmhochschule „Konrad Wolf“ in Potsdam-Babelsberg (Film- und Fernsehdramaturgie). Seite 1995 freiberuflicher Schriftsteller, Drehbuch- und Bühnenautor, in dreißig Sprachen übersetzt. Neueste Romane:  „Das gibt’s in keinem Russenfilm“ (2015, S.Fischer Verlag); „Beste Absichten“ (2017, S.Fischer Verlag); „Die Verwandelten“ (2020, Wallstein Verlag). Filme: „Sonnenallee“ (1999 Regie: Leander Haußmann); „Heimat Drei“ (2004 Regie: Edgar Reitz). Zahlreiche Preise und Auszeichnungen.

VITA
INDEX

Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit dem Exzellenzcluster „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ an der Goethe-Universität Frankfurt.

Weitere Partner:

PARTNER