Referent_Innen

REFERENT_IN

Ramona Rischke

Ramona Rischke ist eine empirische Migrations- und Armutsforscherin. Sie promovierte im Bereich der Entwicklungsökonomie und ist seit Juli 2020 Co-Leiterin der Abteilung Migration am DeZIM. Von 2011 bis 2017 forschte sie an der Georg-August-Universität Göttingen am Lehrstuhl für Entwicklungsökonomik von Prof. Stephan Klasen. Dabei forschte sie vor allem zu den Themen multi-dimensionaler Armut, Ungleichheit und Wohlfahrt in Entwicklungs- und Transformationsländern und entwickelte eine Expertise in der rigorosen Evaluierung von Politikmaßnahmen. Im Anschluss daran fokussierte sie sich auf den Themenkomplex Migration und Flucht. Bevor sie im Jahr 2018 an das Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung (BIM) wechselte, war sie unter anderem an einem Projekt zu den Auswirkungen der „Europäischen Flüchtlingskrise“ auf Hasskriminalität in Deutschland der Universität Princeton beteiligt. Im Rahmen ihrer Tätigkeit am BIM war sie Nachwuchsgruppenleiterin für die Verbundprojekte „ExiTT“ und dem Nachfolgeprojekt „TRANSMIT“ der DeZIM-Forschungsgemeinschaft. Diese Projekte widmen sich der Untersuchung von Wechselwirkungen zwischen Migrations- und Integrationsprozessen in Herkunfts-, Transit- und Zielregionen von Migration. Ramona Rischke ist u.a. Mitglied des Netzwerks Fluchtforschung sowie der Development Economics Research Group, Göttingen.

VITA
INDEX

Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit dem Forschungsverbund „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ an der Goethe-Universität Frankfurt.

Weitere Partner:

PARTNER