Referent_Innen

REFERENT_IN

Thomas Mücke

geboren 1958, Studium der Politischen Wissenschaften an der FU Berlin mit dem Abschluss Diplom Politologe, Studium der Erziehungswissenschaften an der TU Berlin mit dem Abschluss Diplom-Pädagoge. Langjährige Erfahrungen in der Jugendarbeit und in der Arbeit mit Gewalttätern und Gewaltopfern und der Extremismusprävention. Antigewalt- und Kompetenz-Trainer und Ausbilder, Mediator- und Mediationsausbilder, Deeskalationstrainer- und Ausbilder. Berater und Dozent bei verschiedenen Antigewalt- und Deradikalisierungsprojekten. Mitgründer von Violence Prevention Network und des Ansatzes Verantwortungspädagogik. Entwickler des AKT-Ansatzes. Mitherausgeber der Fachzeitschrift Interventionen – Zeitschrift für Verantwortungspädagogik.
Geschäftsführer bei Violence-Prevention-Network, einem Verbund erfahrener Fachkräfte, die seit Jahren mit Erfolg in der Deradikalisierung extremistisch motivierter Gewalttäter, der Extremismusprävention sowie der Antigewaltarbeit tätig sind. Das Team von Violence Prevention Network arbeitet seit 2001 erfolgreich im Bereich der Verringerung von ideologisch motivierten schweren und schwersten Gewalttaten von Jugendlichen. In dieser Zeit hat Thomas Mücke mit über 500 jungen Menschen im Rahmen von Extremismusprävention und –bekämpfung gearbeitet.

VITA
INDEX

Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit dem Exzellenzcluster „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ an der Goethe-Universität Frankfurt.

Weitere Partner:

PARTNER