Referent_Innen

REFERENT_IN

Jörn Leonhard

Jahrgang 1967, seit 2006 Inhaber des Lehrstuhls für Westeuropäische Geschichte an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.
1987-1994 Studium der Geschichte, Politischen Wissenschaft und Deutschen Philologie in Heidelberg und Oxford; 1992 Master of Studies in Modern History, Universität Oxford; 1994 Magisterabschluss an der Universität Heidelberg; 1998 Promotion an der Universität Heidelberg; 1998-2003 Fellow and Tutor in Modern History, Universität Oxford; 2001 Visiting Research Fellow der Alexander-von-Humboldt-Stiftung am German-American Center for Visting Scholars in Washington/DC; 2003/04: Stipendiat am Historischen Kolleg, München; 2004 Habilitation an der Universität Heidelberg; 2004 bis 2006 Hochschuldozent für Westeuropäische Geschichte an der Universität Jena; 2007 bis 2012 Direktor der School of Historyam Freiburg Institute for Advanced Studies (FRIAS); 2012/13 Visiting Fellow am Minda de Gunzburg Center for European Studies, Harvard University.
Auszeichnungen u.a. Preis des Deutschen Historischen Instituts London 1998 und Wolf-Erich-Kellner Preis 1999 für die Dissertation, 2002 Wahl zum Fellow of the Royal Historical Society London, Werner-Hahlweg-Preis 2006 für die Habilitation, Landesforschungspreis Baden-Württemberg 2010; NDR-Sachbuchpreis 2014.
Zu seinen wichtigsten Publikationen zählen: Liberalismus – Zur historischen Semantik eines europäischen Deutungsmusters, München 2001 (Dissertation 1998); Nationalismen in Europa: West- und Osteuropa m Vergleich, hg. zus. mit Ulrike von Hirschhausen, Göttingen 2001; Ten Years of German Unification. Transfer, Transformation, Incorporation, hg. zus. mit Lothar Funk, Birmingham 2002; Multi-Ethnic Empires and the Military: Conscription in Europe between Integration and Desintegration, 1860-1918, hg. mit Ulrike von Hirschhausen, Journal of Modern European History 5/2, München 2007; Bellizismus und Nation. Kriegsdeutung und Nationsbestimmung in Europa und den Vereinigten Staaten 1750-1914, München 2008 (Habilitationsschrift 2004); Imperiale Vergangenheiten – (post)imperiale Gegenwart. Prozesse und Repräsentationen, hg. zusammen mit Rolf Renner, Berlin 2009; Empires und Nationalstaaten im 19. Jahrhundert (zusammen mit Ulrike von Hirschhausen), 2. Aufl. Göttingen 2010; Comparing Empires. Encounters and Transfers in the Nineteenth and Early Twentieth Century, hg. mit Ulrike von Hirschhausen, 2. Aufl. Göttingen 2012; Die Büchse der Pandora. Geschichte des Ersten Weltkriegs, 5. Aufl., München 2014.

VITA
INDEX

Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit dem Exzellenzcluster „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ an der Goethe-Universität Frankfurt.

Weitere Partner:

PARTNER